Sobald man als Mieter einen Wohnungswechsel vornimmt, spielt das Thema Mietkaution eine große Rolle. Zum einen, weil man seine beim alten Vermieter hinterlegte Kaution wiederhaben möchte. Zum anderen, weil der neue Vermieter in der Regel auch eine Kaution verlangt. Im Normalfall liegt so eine Kaution zwischen zwei und drei Monatsmieten, was auch bei www.mieterbund.de/mietkaution.html nachgelesen werden kann. Sie dient der Sicherheit des Vermieters, falls vom Mieter herbeigeführte Schäden repariert werden müssen. Beim Auszug hat der Vermieter das Geld allerdings inklusive angelaufener Zinsen dem Mieter wieder auszuzahlen.

Wenn die Kaution nicht in die Finanzplanung passt

Ein Wohnungswechsel kann aus den unterschiedlichsten Gründen erfolgen. Egal ob es sich um einen Umzug wegen eines Studienplatzwechsels handelt, die Suche nach einer größeren Wohnung, da man als Paar oder WG in eine gemeinsame Wohnung ziehen möchte, oder einfach die Unzufriedenheit mit den alten vier Wänden – das Geld für die Kaution, wenn man es denn überhaupt zur Verfügung hat, braucht man in der Regel für andere Dinge. So fällt zum Beispiel eine Renovierung in der alten oder neuen Wohnung an, neue Möbel für ein rundum neues Wohngefühl sind geplant oder ein bestelltes Umzugsunternehmen möchte bezahlt werden. Gerade wenn man dann die alte Kaution noch nicht zurückerhalten hat, steht man vor einem finanziellen Problem. In diesem Fall kann man von der Möglichkeit profitieren, dass man neben der Barkaution oder der Mietkautionsbürgschaft seine Kaution auch in Form eines Ratenkredits finanzieren kann.

Ein Vergleich für die optimale Kaution

Wie bei allen Finanzierungsformen gibt es auch für ein Mietkautionsdarlehen viele verschiedene Angebote und Tarife, weshalb sich immer ein Zinsvergleich lohnt, um nicht mehr Zinsen oder Gebühren als nötig zahlen zu müssen. So steht einem auf www.zinsvergleiche.net/zinsen-bei-mietkautionen.html ein Mietkautionsrechner zur Verfügung, mit dem man für seine individuelle Situation berechnen kann, wie viel einem die Kaution auf diesem Wege kostet. Zudem zeigt der Rechner an, ob sich der Kredit für die Kaution lohnt, da die Zinsen in der Regel günstiger sind als bei herkömmlichen Darlehen. Dieser Weg ist sinnvoll, um sein Geld für andere Anschaffungen zur Verfügung zu haben.

Weitere Informationen zu Mietkautionen und Wohnungen speziell für Studenten gibt es auf studentenratgeber.com/gibt-es-spezielle-wohnungen-fur-studenten/.

Bildquelle: © photocrew – Fotolia.com

Share →